Neue Zimmer für die außerklinische Intensivpflege im Seniorenheim „Lindenhof“ 

Das Hallenser Seniorenheim „Lindenhof“ des Arbeiterwohlfahrt Regionalverbandes Halle-Merseburg e.V. verfügt jetzt über drei neu eingerichtete Doppelzimmer zur außerklinischen Intensivpflege.

Außerklinische Intensivpflege im „Lindenhof“ bedeutet, Menschen in außergewöhnlichen Situationen in einer fast häuslichen Umgebung zu unterstützen, um ihnen ein weitestgehend normales Leben fernab von sterilen Intensivstationen zu ermöglichen.

In Zusammenarbeit mit Krankenkassen und anderen Kooperationspartnern wie Krankenhäusern, Unfall- und Reha-Kliniken hat sich das AWO-Seniorenheim „Lindenhof“ zu einer gefragten Adresse für die außerklinische Intensivpflege etabliert. Versorgt werden  Erwachsene und junge Erwachsene mit einer fortgeschrittenen Grunderkrankung, die intensive Pflege erfordert.

Eine Pflegeexpertin für Außerklinische Intensivpflege sowie drei Pflegefachkräfte für Außerklinische Beatmung umsorgen im „Lindenhof“ die Bewohner, die auf Intensivpflege angewiesen sind. Die Mitarbeiter verfügen über mehrjährige Erfahrung in der individuellen Pflege intensivpflegebedürftiger und beatmungspflichtiger Menschen. Zudem besteht für die gesamte Einrichtung ein jährlicher Fort- und Weiterbildungsplan.

Die Kostenübernahme für die Leistungen der außerklinischen Intensivpflege wird gemäß SGB XI durch die Pflegekasse geregelt. Der Soziale Dienst des Seniorenheims „Lindenhof“ unterstützt die Bewohner oder deren Angehörige bzw. Betreuer bei der Beantragung.

Mehr Informationen zur Intensivpflege im Seniorenheim Lindenhof:

Seniorenheim „Lindenhof“
Leiterin: Susann Kuczenski (Pflegeexpertin für außerklinische Beatmung)
Beesener Straße 227
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 1335590
Fax: 0345 1335599
Mail: lindenhof@awo-halle-merseburg.de

www.awo-halle-merseburg.de/seniorenheim-lindenhof/