Corona-Pandemie: Kontaktmöglichkeiten zu den Einrichtungen der AWO Halle-Merseburg

Trotz der Corona-Pandemie sind unsere Mitarbeiter*innen weiterhin für Sie da. Wir möchten Sie gemeinsam durch die derzeitige Krise begleiten. Deshalb halten wir unsere Angebote weitestgehend für Sie bereit. Dennoch gibt es Einschränkungen, was die Erreichbarkeit unserer Einrichtungen betrifft. Nutzen Sie bitte die Kontaktmöglichkeiten per E-Mail, Telefon sowie unsere Online-Beratungsangebote.

Die AWO Halle-Merseburg ist für Sie da! Trotzdem bitten wir Sie, den behördlichen Hinweisen zu folgen und soziale Kontakte für eine gewisse Zeit weitestgehend zu minimieren.

Ihr Team der AWO-Halle-Merseburg

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle der AWO Halle-Merseburg in der Zerbster Straße 14 in Halle bleibt bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Die AWO-Geschäftsstelle ist derzeit nur per E-Mail unter regionalverband@awo-halle-merseburg.de und telefonisch unter 0345 69163 zu erreichen. Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind auch weiterhin unter den jeweiligen Telefonnummern und E-Mail-Adressen erreichbar.

Durch die Präventivmaßnahme sollen persönliche Kontakte vermieden werden, um die Mitarbeiter der Geschäftsstelle vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen.

Über neue Entwicklungen informieren wir Sie umgehend auf unserer Internetseite sowie auf unserer Facebookseite.

Senioreneinrichtungen

Die Stadt Halle hat aufgrund der Corona-Pandemie den Katastrophenfall ausgerufen. Deshalb sind Besuche in unseren halleschen Seniorenheimen „Haus Silberhöhe“ (Querfurter Straße 13), „Lindenhof“ (Beesener Straße 227), „Drosselweg“ (Calvinstraße 6) sowie „Schöne Aussicht“ (Linzerstraße 25) untersagt. Ausnahmen sind nur noch bei Bewohner*innen möglich, die sich in der Palliativversorgung befinden. Bitte melden Sie sich dazu vorher bei den Mitarbeitern unserer Einrichtung an.

Der Besucherstopp gilt bis auf Weiteres. Sobald sich neue Entwicklungen ergeben, passen wir die Maßnahmen der AWO Halle-Merseburg umgehend an.

Kitas und Horte

Ab Mittwoch, den 18.03.2020, werden Kinder nur dann betreut, wenn beide Erziehungsberechtigte oder die/der Alleinerziehende zur Gruppe unentbehrlicher Schlüsselpersonen gehören und sich eine Betreuung anders nicht organisieren lässt. Die Kinder werden in den Einrichtungen betreut, die sie auch sonst besuchen.
Dazu zählen insbesondere Berufe oder Einrichtungen der:

  • Gesundheits-, Arzneimittelversorgung, der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe;
  • des Justiz- und Maßregelvollzuges, der Landesverteidigung, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Behörden des Arbeits-, Gesundheits- und Verbraucherschutzes;
  • nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz);
  • Absicherung öffentlicher Infrastrukturen (Medien, Presse und Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung, Reinigung);
  • Versorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln und Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

Wichtig ist, dass die Notbetreuung immer vorher mit der Einrichtungsleitung abgestimmt werden muss! Teilen Sie der Einrichtungsleitung Ihren konkreten Betreuungsbedarf schriftlich gut lesbar mit (unleserliche Anmeldungen werden nicht berücksichtigt).

Weitere Infos:

Elternbriefe und Arbeitgeberbescheinigungen für Notbetreuung: www.awo-halle-merseburg.de/elternbriefe-und-ag-bescheinigungen/

Aussetzung der Elternbeiträge für die halleschen Kitas und Horte: www.awo-halle-merseburg.de/aussetzung-elternbeitraege-halle/

Über neue Entwicklungen informieren wir Sie umgehend auf unserer Internetseite sowie auf unserer Facebookseite.

Jugend- und Familienberatung

Die Jugend- und Familienberatungsstelle der AWO Halle-Merseburg ist derzeit nur telefonisch unter 0345 503960 zu den regulären Anmeldezeiten zu erreichen. Die Mitarbeiter*innen vereinbaren gerne Telefontermine mit Ihnen.

Außerdem erreichen Sie die Jugend- und Familienberatungsstelle per E-Mail unter jufabe@awo-halle-merseburg.de

Bitte nutzen Sie gern auch die Möglichkeit sich von uns online beraten zu lassen: awo-halle-merseburg.beranet.info. Alternativ können Sie gern die BKE-Online-Beratung in Anspruch nehmen: www.bke-beratung.de

Interventionsstelle „Häusliche Gewalt & Stalking“

Aufgrund der Corona-Pandemie finden in der Interventionsstelle „Häusliche Gewalt und Stalking“ in Halle derzeit keine offenen Sprechstunden und keine persönlichen Beratungen statt.

Die Mitarbeiterin Frau Voß steht Ihnen wochentags gern telefonisch und per Email zur Verfügung.

Kontakt zur Interventionsstelle „Häusliche Gewalt & Stalking“ Halle

0345 6867907
0176-10035262
interventionsstelle[at]awo-halle-merseburg.de

Schwangerschaftsberatung

Derzeit sind die Beratungsstellen der AWO Schwangerschaftsberatung Halle und Merseburg eingeschränkt erreichbar. Außer Schwangerschaftskonfliktberatungen, die weiterhin möglich sind, werden nur telefonische Beratungen durchgeführt: Halle unter 0345 9772981 und Merseburg unter 03461 210717.

Für soziale Beratungen, Beratungen zum Elterngeld und zu Stiftungsanträgen bitten wir, die Mitarbeiter telefonisch zu kontaktieren und Termine zu vereinbaren. Diese können gerne auch für die Zeit ab Ende April vergeben werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Beraterinnen, die zu den Öffnungszeiten erreichbar sind. Nutzen Sie auch die Möglichkeit der Onlineberatung. Mehr Infos: www.awo-halle-merseburg.de/angebote/beratung-und-unterstuetzung/schwangerschaftsberatung

Suchtberatung

  1. Alle Gruppenangebote ruhen.
  2. Einzelberatungen werden nur noch als Telefon- oder Onlineberatungen angeboten.
  3. Alle offenen Sprechzeiten finden ausschließlich telefonisch oder online statt.
  4. Die Außenstellen in Mücheln und in Bad Dürrenberg sind derzeit auf Grund der aktuellen Situation nur telefonisch erreichbar

Die Berater*innen sind telefonisch gut erreichbar: unter 0345 8057066 (in Halle), 03461 74020 (in Merseburg), 034771 719518 (in Querfurt), 0151/22740506 oder 03461 74020 (in Bad Dürrenberg) sowie 0151 227405 06 oder 03461 74020 (in Mücheln).

Bitte nutzen Sie unsere datensichere Onlineberatung unter: https://awo-halle-merseburg.beranet.info. Über alle weiteren Entwicklungen können Sie sich auf unserer Homepage informieren: www.awo-halle-merseburg.de/suchtberatung/aktuelles.

Die Kontaktdaten unserer Suchtberater*innen finden Sie unter diesem Link: www.awo-halle-merseburg.de/suchtberatung

Allgemeine Sozialberatung

Bis auf Weiteres findet die Sozialberatung am Montag im „Dornröschen“  in der Hallorenstraße 31 a sowie am Donnerstag in der August-Bebelstraße/Café 22 nicht statt.

Schulsozialarbeiter

Trotz der Schulschließungen im Land Sachsen-Anhalt sind unsere AWO-Schulsozialarbeiter in Halle und im Saalekreis weiterhin im Dienst. Sie sind unter den bekannten Kontaktdaten telefonisch und auch per E-Mail erreichbar. Infos, Ansprechpartner, Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter diesem Link: www.awo-halle-merseburg.de/schulsozialarbeit.

Kinder- Jugend- und Familienzentrum „Dornröschen“ und Kinderdruckwerkstatt

Im Zuge der Schließungen der Kitas, Schulen und Horte mussten wir auch das Kinder-, Jugend- und Familienzentrum „Dornröschen“ sowie die Kinderdruckwerkstatt bis einschließlich 13. April 2020 schließen. Die in den genannten Einrichtungen geplanten Veranstaltungen finden vorerst nicht statt.

Seniorenbereich in der Telemannstraße

Bedingt durch die Corona-Pandemie ist der AWO-Seniorenbereich in der Telemannstraße 11 in Halle-Neustadt derzeit geschlossen. Alle Kurse und Veranstaltungen fallen bis auf Weiteres aus.

Tagesgruppe TAFF

Die Tagesgruppe TAFF in der Hallorenstraße 31 a in Halle-Neustadt ist bis einschließlich 13. April 2020 geschlossen.