Meine Stimme für mein Kind: Eltern-Befragung und KiFöG-Novellierung

Die Arbeiterwohlfahrt Sachsen-Anhalt startet eine Offensive zur Kita-Qualität im Land, in deren Mittelpunkt die Bedürfnisse von Familien und Kindern stehen sollen. Vom Kind her gedacht will sich die AWO für die Weiterentwicklung der Kinderbetreuung und der frühkindlichen Bildung in Sachsen-Anhalt stark machen.

Sie als Eltern sind die Experten Ihrer Lebenswelt. Sie wissen am besten, was Sie und Ihre Kinder brauchen und was Sie von Ihrer Kita erwarten. Mit der Online-Befragung „Meine Stimme für mein Kind“ sind Sie herzlich eingeladen, uns anonym Ihre Meinung zu sagen. Die Ergebnisse werden später veröffentlicht. Nehmen Sie an der Befragung zur Betreuungssituation an Kitas in Sachsen-Anhalt teil!

Hier geht’s zur Elternbefragung: kind.awo-sachsenanhalt.de

Wenn Sie mehrere Kinder haben, füllen Sie den Fragebogen bitte für jedes Kind einzeln aus.

Neben der Online-Befragung  finden in unseren Kitas landesweit Tischgespräche mit Eltern statt. So veranstaltet der AWO Regionalverband Halle-Merseburg e.V. am Mittwoch, 17. Mai 2017, um 15.30 Uhr ein Tischgesrpäch in der Kita „Bummi“, Harzgeroder Straße 47, in Halle und am Donnerstag, 18. Mai 2017, um 16 Uhr in der Kita „Buratino“, Otto-Lilienthal-Str. 58 a in Merseburg.

Zudem positioniert sich der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., um die Rahmenbedingungen für die Bildung, Erziehung und Betreuung in Kindertagesstätten nachhaltig zu verbessern. In der Hoffnung, dass mit der bevorstehenden Novellierung des Kinderförderungsgesetzes (KiFöG) weitere wichtige Schritte für eine nachhaltige Entwicklung der frühkindlichen Bildung in Sachsen-Anhalt gegangen werden.

Das Positionspapier finden Sie hier: Positionspapier frükindliche Bildung