Netzwerkstelle für Schulerfolg im Saalekreis

unterstützt und gefördert durch:

 ESF_4c_print
Schulerfolg sichern

AKTUELLES

AWO_NWST_Collage_CMYK

+++ Förderung freiwilliges Engagement an Schule ist ein zunehmend wichtiger Schwerpunkt, u. a. Unterstützung von Schülerräten, Projekt „Schülerförderung“ (Grundschule-Gymnasium Querfurt), Ausbildung von Schülercoaches +++
+ + + Bilanzierungsgespräch „Jugendamt-Schule“ im September 2017: Fachaustausch zwischen Schulleitungen, Schulsozialarbeit und Mitarbeiter*innen des Allgemeinen Sozialen Dienstes war produktiv und ergebnisorientiert +++
+++ Fachtag „Schulerfolg“ hat im September 2017 in Braunsbedra stattgefunden, u. a. Vorstellung von Bildungsangeboten der Zentralwerkstatt Pfännerhall sowie den Projekten des Netzwerkes Weltoffener Saalekreis – anschließende Fortbildung zum Thema AD(H)S für Kitas, Horte und Schulsozialarbeit stieß auf große Resonanz +++
+++ gemeinsamer Praxistag „Übergänge in Bad Lauchstädt fördern und entwicklungspsychologisch begleiten“ im Juni 2017 für Lehrkräfte der Goethe-Sekundarschule und zuführenden Grundschulen sowie für pädagogische Fachkräfte an Schule stattgefunden +++
+++ Methodentraining durch Mitarbeiter*innen des Zentrums für Zirkus und bewegtes Lernen Halle e. V. begeistern Schulsozialarbeiter*innen beim Fachtag „Schulerfolg im Saalekreis“ im Juni 2017 +++
+++ fünftägige Fortbildung „Kurzgespräche erfolgreich führen – Das bündige Kurzgespräch“ für Schulsozialarbeiter*innen des Saalekreises – Teilnehmer*innen sehen in Fortbildung Gewinn für ihre Arbeit mit Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen +++
+++ Interessanter Fachtag „Schulerfolg im Saalekreis“ im April 2017: Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie sowie Abteilung „Psychosomatik“ des Carl-von-Basedow-Klinikums Saalekreis gGmbH, IZH Merseburg und RÜMSA informieren über ihre Angebote +++
+++ „Ergebnisbericht der Netzwerkstelle für Schulerfolg im Saalekreis“ mit konkreten Arbeitsergebnissen in der laufenden Förderperiode im März 2017 herausgebracht und als Download abrufbar +++
+++ Erste landkreisübergreifende Fortbildung für Schulsozialarbeiter*innen im März 2017 zum Thema „ Elterngespräche erfolgreich und souverän führen“ umgesetzt +++
+++ Gewinnbringenden Fachtag „Schulerfolg im Saalekreis“ für Schulsozialarbeiter*innen, pädagogische Fachkräfte und Beratungslehrkräfte im Januar 2017 durchgeführt, u. a. mit Workshop zu Bildungsbezogenen Angeboten +++
+++ „Bildungsstadt Braunsbesdra“: AG „Übergang KITA-Grundschule“ im Januar 2017 erfolgreich gestartet +++

WER WIR SIND

Die Netzwerkstelle ist eine Säule des ESF-Programms „Schulerfolg sichern“. Ziel ist es, in Kooperation zwischen Schule, Jugendhilfe, freien Bildungsträgern sowie Beratungsstellen allen Kindern und Jugendlichen gelungene Bildungsbiographien im Saalekreis zu ermöglichen.
Die Netzwerkstelle arbeitet in verschiedenen Arbeitskreisen und Projekten im Saalekreis mit. Absprachen zu relevanten Themen erfolgen in der Steuerungsgruppe „Schulerfolg“, bestehend aus Jugendamt, Schulverwaltungsamt, Gesundheitsamt, Landesschulamt und der Netzwerkstelle für Schulerfolg im Saalekreis.
KugellogomitBaumtraeger-rot

ANGEBOTE UND THEMEN

  • Vernetzung bildungsrelevanter Akteure, Institutionen und Ämter
  • Beratung und Unterstützung für alle am Schulerfolg Beteiligte (Projektrealisierung, Vermittlung zu Unterstützungsmöglichkeiten, Coaching , Vernetzung von Schulen und externen Akteuren, Begleitung und Fortbildung für Schulsozialarbeit u.v.m.)
  • Fortbildung und Fachaustausch im Themenfeld Kooperation von Jugendhilfe und Schule
  • Initiierung, Begleitung und Finanzierung der bildungsbezogenen Angebote (aktuelle Informationen erhalten Sie direkt in der Netzwerkstelle!)
  • Bündelung von Wissen/regionalen Unterstützungsstrukturen (Themenkatalog „Soziales Lernen“ , „Elternbegleiter“, „Frag mich“ – siehe rechts Downloadbereich oder die Broschüre „Selbstverletzendes Verhalten“- erhältlich in der Netzwerkstelle)
  • Förderung gelingender Bildungsbiographien an den Übergängen, Förderung des freiwilligen Engagements in der Schule, Mitarbeit in regionalen Gremien

Projektlaufzeit: 08/2015 – 07/2018